Monatliche, saisonale und jährliche Klimaprognosen

Clima Futura bietet bestmögliche globale Klimaprognoseinformation für den Öffentlichen- und Privatsektor, der zukünftige Klimaanomalien
berücksichtigen müssen, um Massnahmen davor zu ergreifen – wie z.B. Versicherungsunternehmen, Erneuerebarenergieproduzenten und Stromnetzbetreiber. Z.B. saisonale Klimaanomalien im tropischen Pazifik und jährliche Klimaanomalien im Nordatlantik, die von unseren Klimaprognosen vorhergesagt werden, tendieren dazu den die Entstehung von Hurrikanen im Nordatlantik zu unterdrücken oder begünstigen. Das bedeutet, dass unsere Prognosen die Hurrikanhäufigkeit der zukünftigen Saisons, Jahre vorhersagen. Weil monatliche und saisonale Klimaanomalien die menschliche Gesundheit beeinflussen, wie Herzkreislauf- und Atembeschwerden und Denguefieber- und Malariainfektionsraten, sagen unsere Vorhersagen das erhöhte, oder reduzierte Risiko dieser Krankheiten für die zukünftigen 12 Monate oder 4 Saisons vorher.

Clima Futura bietet monatliche (zukünftigen 12 Monate), saisonale (zukünftigen 4 Saisons) und jährliche Klimaprognosen, basierend auf dem Canadian seasonal to interannual climate prediction system (CanSIPS) and decadal system (CanCM4). Ausführliche globale kalibrierte Probabilistische- und Anomalievorhersagekarten für 10 Variablen  (Geopotential Height (m), Precipitation (mm/day), Sea Level Pressure (Pa), Temperature at 850 hPa (K), 2-metre Temperature (K), Eastward Wind at 200 hPa (m/s), Eastward Wind at 850 hPa (m/s), Northward Wind at 200 hPa (m/s), Northward Wind at 850 hPa (m/s), Sea Surface Temperature (K)) aktualisiert am 1. jedes Monats. Das heisst, die Vorhersagen sind 0-lead. Die monatlichen und saisonales Klimaanomalien sind Abweichungen vom klimatologischen Mittel 1981-2010, die jährlichen Klimaanomalien sind Abweichungen vom klimatologischen Mittel 1961-2013. Die Mittelwerte der Vorhersagen haben kleinere Variabilität, daher kann ein relativ kleiner Wert ein grösserer Wert bedeuten.

CanSIPS besteht aus zwei gekoppelten Ozean-Atmosphären-Meereis-Landoberflächen-Klimamodellen, bei denen der Ozean, Atmosphäre, Meereis, Land mit Beobachtungen initialisiert sind. Viele physikalische Prozesse (El Niño Southern Oscillation, Madden-Julian Oscillation, Rossby Wave Breaking, Atmospheric Blocking, Sea Surface Temperature, Sea Ice Extention, Snow Coverage, etc.) werden simuliert auf stündlichen oder täglichen Zeitskalen und zeigen sich im Monatsmittel, falls eine Anomlie persistent negativ oder positiv ist während 20 von 30 Tagen. CanSIPS produziert El Niño-, La Niña-Vorhersagen im Pazifik von besserer Güte als das die meisten europäischen Systeme, ausser das EZMW S4, siehe Figur 22 auf Seite 45 of CanSIPS-Dokumentation und auch das US system bei NCEP, siehe Figur 23 auf Seite 46 of CanSIPS-Documentation.

cansips_tas_g_cpfc_l0_2016_m07_map

Alle Vorhersagekarten sind verfügbar für unsere Kunden auf:

https://img.clima-futura.com/

Eine Beschreibung der Vorhersage ist verfügbar auf:

https://img.clima-futura.com/.doc/Clima-Futura_de.pdf

cansips_tas_g_canofc_l0_2016_m07_map

Probabilistische und deterministische Vorhersagegütekarten sind zu jeder Vorhersage hinzugefügt, wo die Vorhersagequalität des Systems der letzten 30 oder 53 Jahre gegenüber Beobachtungen verglichen wird: Continuous Ranked Probability Skill Score, Ranked Probability Skill Score der Terzile, Anomaly Correlation (mit 1-p als gepunktete Linien für die Konfidenz), Mean Square Skill Score.

Vorhersagen von Klimaindexe für El Niño Southern Oscillation, a.k.a. ENSO (Niño 3.4, Southern Oscillation Index), Pacific North American Pattern,  a.k.a. PNA, North Atlantic Oscillation,  a.k.a. NAO, North Atlantic SST Anomaly werden als boxplots präsentiert (schwarze Line zeigt Median, das Rechteck die unteren und oberen Quartile (im Gesamten 50%), die Intervalle minimale, maximale Werte oder 1.5 mal die Länge des Rechtecks).

cansips_n34_canofc_l0-3s_2016_m07